Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Verkauf von digitalen Produkten per Internet in die USA

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von Mercy
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Elsdorf, in der Nähe zu Köln
    Beiträge
    171
    Danke
    63
    7 Danke erhalten in 7 Beiträgen

    Verkauf von digitalen Produkten per Internet in die USA

    Hallo zusammen.

    Ich bin geapannt ob mir hier jemand seine Erfahrungen teilen kann.

    Situation:

    Ich bin Deutscher und wohne in Deutschland. Ich erstelle mir eine VErkaufsseite für ein englisches
    Produkt, stelle es online und werbe in den USA dafür.

    Amerikanischer Kunde kauft das Produkt und zahlt per PayPal.

    Ich finde diese Situation jetzt eigentlich nicht an den Haaren herbeigezogen und denke, dass
    einige hier im Forum es ähnlich machen.

    Nun aber die Frage: Wie läuft das Steuerrechtlich ab?

    Klar, die Einnahmen kann ich hier in Deutschland versteuern. Aber wie sieht das mit evtl. Umsatzsteuern aus?

    Gibt es die in den USA überhaupt?

    Gruß und Dank

    Mercy
    Erfolg ist, einmal mehr aufstehen als hinfallen!

    www.clevere-jobs.de

  2. #2
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    26.03.2014
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    7 Danke erhalten in 7 Beiträgen
    Also sowas wie eine allgemeine Umsatzsteuer, wie hier in Deutschland, gibt es in den Vereinigten Staaten nicht.

    Dort gibt es eine sogennante sales tax, die allerdings von den einzelnen Bundesstaaten erhoben wir und deshalb auch je nach Staat Unterschiede aufweist.

    Aufgrund des wikipedia Artikels Sales taxes in the United States - Wikipedia, the free encyclopedia gehe ich davon aus, dass es ein sehr umfangreiches Thema ist, das einiges an Einarbeitungszeit voraussetzt :-)

    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der damit bereits eigene Erfahrungen machen konnte.

  3. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  4. #3
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von JonasB
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    281
    Danke
    40
    101 Danke erhalten in 76 Beiträgen
    Ich würde sagen in Deutschland fällt darauf keine Umsatzsteuer an. Ob der Kunde in seinem Land darauf Umsatzsteuer zahlen muss, muss er selbst klären. Das ist aber nur meine Laienmeinung und keine Rechtsberatung.

    Hier wird das Ganze gut erklärt (ist aber auch keine verbindliche Rechtsberatung): Alles über Steuern für digitale Nomaden, Online Unternehmer und Freelancer

    Nachtrag: In der Umsatzsteuer-Voranmeldung läuft das dann glaube ich unter "nicht steuerbar".
    Du verdienst Geld als Affiliate? Mit meinem kostenlosen Wordpress-Plugin zum Tracking der Affiliate Provisionen kannst du feststellen, welcher Artikel zu welchen Einnahmen geführt hat. Schau es dir einfach mal an.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •