Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Reisen, Bücher usw. steuerlich geltend machen durch Verwendung in Nischenseite?

  1. #1
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    33
    Danke
    14
    2 Danke erhalten in 2 Beiträgen

    Reisen, Bücher usw. steuerlich geltend machen durch Verwendung in Nischenseite?

    Hallo,
    was haltet ihr von der Idee, dass man alle Reisen, die man macht, alle Bücher die man liest usw. steuerlich absetzen kann, indem man zu jedem eine kleine Nischenseite macht (natürlich vorausgesetzt man ist selbstständig in dem Bereich)?
    Als Begründung kann man dann ja sagen, man musste dir Reise machen, um für den Blog Content und Bilder zu bekommen.
    Das müsste doch gehen und auch legal sein?
    Danke
    Geändert von Fiene (22.12.2013 um 15:04 Uhr)

  2. #2
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    Was für ein Zufall. Ich lese gerade ein Buch, in diesem hat die Autorin das Thema angesprochen. Ja es ist möglich, der Verlag oder der Autor kann es steuerlich geltend machen. Wieso soll das nicht in deinem Fall gehen? Genaueres kann aber der Steuerberater sagen oder einer hier aus dem Forum, der es schon selbst macht..

  3. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  4. #3
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    33
    Danke
    14
    2 Danke erhalten in 2 Beiträgen
    Welches Buch?

  5. #4
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von Matthiaz
    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    274
    Danke
    40
    28 Danke erhalten in 26 Beiträgen
    Zitat Zitat von Fiene Beitrag anzeigen
    Hallo,
    was haltet ihr von der Idee, dass man alle Reisen, die man macht, alle Bücher die man liest usw. steuerlich absetzen kann, indem man zu jedem eine kleine Nischenseite macht (natürlich vorausgesetzt man ist selbstständig in dem Bereich)?
    Als Begründung kann man dann ja sagen, man musste dir Reise machen, um für den Blog Content und Bilder zu bekommen.
    Das müsste doch gehen und auch legal sein?
    Danke
    kreative köpfe hier

  6. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  7. #5
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    10.04.2012
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    77
    Danke
    6
    12 Danke erhalten in 8 Beiträgen
    Also Bücher und Seminare kannst du ja immer als Weiterbildung absetzen - dazu brauchst du keine Nischenseite. Was Reisen angeht brauchst du immer einen Beleg fürs Business... also ein Seminar oder irgendwas halt was dort stattgefunden hat. Die Idee ist aber gut - wenn es duchgeht sag uns bescheid - weil dann starte ich mein Reiseblog

  8. #6
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    Welches Buch?
    Das Buch hat hier mit dem Thema wenig zu tun

    Die Idee ist aber gut - wenn es duchgeht sag uns bescheid
    Ich habe bei Youtube Videos gesehen, über Reiche und Immobilienmakler. Was die von der Steuer absetzen ist unglaublich, da kommt kein normaler Mensch drauf.

  9. #7
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    33
    Danke
    14
    2 Danke erhalten in 2 Beiträgen
    Zitat Zitat von Andi Beitrag anzeigen
    Also Bücher und Seminare kannst du ja immer als Weiterbildung absetzen - dazu brauchst du keine Nischenseite. Was Reisen angeht brauchst du immer einen Beleg fürs Business... also ein Seminar oder irgendwas halt was dort stattgefunden hat. Die Idee ist aber gut - wenn es duchgeht sag uns bescheid - weil dann starte ich mein Reiseblog
    Achso das wusste ich nicht. Bin Anfänger.
    Aber wie soll man denn einen Reiseblog machen, wenn man nicht dort in dem Land war?
    Insofern müsste das doch eine Geschäftsreise sein, weil man dort Fotos und Geschichten sammelt, die man dann im Reiseblog als Inhalte verwendet.
    Soweit meine Logik.

  10. #8
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    07.07.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    33
    Danke
    14
    2 Danke erhalten in 2 Beiträgen
    Ich habe jetzt noch mal gesucht und habe etwas gefunden: Nebenberuflicher Fotograf: Reisekosten sind keine Betriebsausgaben*[Steuer-Schutzbrief]
    Also man muss schon aufpassen und auf jeden Fall Gewinn machen - so habe ich das jetzt verstanden.
    Ich bin mir jetzt aber nicht sicher, ob ich das Risiko eingehen soll oder nicht.

  11. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  12. #9
    Neuer Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    1 Danke erhalten in 1 Beitrag
    Das hätte mich sonst auch gewundert, da wären ja schon viele auf die Idee gekommen... Ich würd mich noch ein bisschen weiter informieren, bevor ich das Risiko eingehe!

  13. #10
    Administrator Bergwanderer
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    673
    Danke
    51
    169 Danke erhalten in 112 Beiträgen
    Grundsätzlich musst du bei Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung gem. §19 UStG dem Finanzamt bei deiner jährlichen Steuererklärung nicht einmal eine EÜR, sondern nur die Gesamtsumme der Ausgaben sowie Einnahmen vorlegen.

    Allerdings kann das Finanzamt bei Zweifeln eine Prüfung anordnen und dich auffordern, alle deine Einnahmen und Ausgaben detailliert darzulegen. Dann wird natürlich auch für jede deiner Ausgaben explizit überprüft, ob diese auch steuerabzugsfähig ist.

    Wenn deine Einnahmen die Ausgaben allerdings um (grobe Schätzung) mindestens ~60% übersteigen sollten, halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass das Finanzamt nochmal nachhakt (es sei denn du befindest dich Eng an der Grenze des Einkommens- oder Umsatzsteuerfreibetrags).

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •