Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Poker-Seiten bewerben legal?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    152
    Danke
    27
    19 Danke erhalten in 18 Beiträgen

    Poker-Seiten bewerben legal?

    Hi

    Ich stehe jetzt gerade irgendwie etwas auf dem Schlauch

    Habe mich jetzt ne gute halbe Stunde durch Google gesucht aber keine vernünftige Antwort zu Online-Poker bzw. Casinos und deren Legalität gefunden.

    Ist es nun in Deutschland legal, in Online-Casinos zu spielen? Ich finde nur Unterschiede Deutschland / Schleswig Holstein oder anderseits, dass es auf den Standort des Servers des Casinos ankommt.

    Daraus ergibt sich dann meine weitere und wichtigere Frage:

    Darf ich, falls in Deutschland illegal, überhaupt Online-Casinos bewerben? Ich habe gerade mal wieder eine Anfrage bekommen, und bin am Überlegen, ob ich überhaupt ein Angebot raus schicke.
    Gruss Tobinger
    (Hobby-Blogger, unter anderem mit www.tobinger.de)

  2. #2
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    Lasse die Finger davon, da haben sich schon einige Juristen die Finger verbrannt..
    Ansonsten hier mal: StGB - Einzelnorm lesen. Ansonsten hier: http://www.gluecksspiel-und-recht.de...-homepage.html
    Geändert von Alex (20.11.2012 um 17:40 Uhr)

  3. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  4. #3
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    152
    Danke
    27
    19 Danke erhalten in 18 Beiträgen
    Während mir der erste Link noch nicht wirklich viel gebracht hat, bin ich beim zweiten Link schon wesentlich schlauer.

    Allerdings scheint diese Ausführung schon etwas älter zu sein, da auf das Gerichtsurteil von Schleswig-Holstein noch nicht eingegangen wird.

    Werde aber vorerst trotzdem sicherheitshalber Abstand von einem Angebot nehmen.
    Gruss Tobinger
    (Hobby-Blogger, unter anderem mit www.tobinger.de)

  5. #4
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    27.11.2012
    Beiträge
    16
    Danke
    1
    0 Danke erhalten in 0 Beiträgen
    Ich habe letztens eine Link-Anfrage bekommen. In der ersten Mail stand nur, das auf meinem Hauptblog Werbung gebucht werden könnte und was ich für Preisvorstellungen habe. Nach einer Nachfrage um welche Seiten es sich handelt, habe ich herausgefunden, das es sich um ein Poker-Projekt handelt - so etwas mag doch niemand verlinken?!

    Ich halte auf jeden Fall Abstand von den "Angeboten" - auch wenn sie interessant klingen.


    Grüße
    Toni

  6. #5
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    152
    Danke
    27
    19 Danke erhalten in 18 Beiträgen

    AW: Poker-Seiten bewerben legal?

    Naja, ne Runde Poker spiele ich eigentlich schon mal ganz gerne. Hab auf jeden Fall mehr davon, als irgendwo in der Gegend rumzuballern. Aber da kommen wir schon wieder zu weit vom Thema ab.

    Im Januar soll übrigens der BGH (oder war es der Euroöäische Gerichtshof?) ein Urteil über das Glückspielverbot fällen, das dann für ganz Deutschland bindend sein soll.

    Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk 2
    Gruss Tobinger
    (Hobby-Blogger, unter anderem mit www.tobinger.de)

  7. #6
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von Rocky
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Münster
    Beiträge
    362
    Danke
    117
    123 Danke erhalten in 80 Beiträgen
    Ich würde auch bis zum Urteil warten und dann entweder ins Geschäft einsteigen oder halt nicht. Kenne einen Kollegen, der sich ziemlich die Finger mit so einer Seite verbrannt hat, wobei er den Fokus sogar auf das private Pokern zu Hause gelegt hat und dann irgendwann die Idee hatte, Online-Räume zu bewerben. Die Seite ist jedenfalls nicht mehr online.

    Ich kann ihn demnächst mal fragen, wie das genau abgelaufen ist.

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Angelbachtal
    Beiträge
    152
    Danke
    27
    19 Danke erhalten in 18 Beiträgen
    Oh frag ihn mal. Ist sicher interessant.

    Ich warte das Urteil auf jeden Fall ab.
    Gruss Tobinger
    (Hobby-Blogger, unter anderem mit www.tobinger.de)

  9. #8
    Benutzer Spaziergänger Avatar von Keyser Soze
    Registriert seit
    10.01.2013
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 Danke erhalten in 3 Beiträgen
    Bzgl. Poker bin ich mir jetzt auch nicht ganz sicher, wie es seit den letzten Gesetzesänderungen aussieht. Aber zumindest bzgl. Sportwetten ist mir aufgefallen, dass nun auch große deutsche Portale wie kicker.de massenweise Werbung für Sportwetten-Anbieter einblenden, bei denen man mit Echtgeld wetten kann. Mir persönlich wäre aber selbst das zu heiß, man weiß nie, ob einer der Anbieter mal irgendwann seine Webseite verändert und in den illegalen Bereich abdriftet.
    Die besten Vermarkter im Test

  10. #9
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von ralf
    Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    320
    Danke
    96
    60 Danke erhalten in 55 Beiträgen
    @Keyser:
    Bwin.Party und MyBet sind börsen-notierte Unternehmen. Von daher kann man "illegale" Inhalte auf deren Webseiten sicherlich ausschließen.

    Hier muss man klar zwischen dem Webauftritt der Sportwetten-Anbieter und den z.T. noch fehlenden Glücksspiellizenzen (jedes Bundesland erteilt diese seperat) trennen. Wer Lust und Zeit hat, kann sich in diesen Quark ja mal einlesen.

    Sportwetten zu bewerben halte ich für unkritisch.

    Back to topic: Poker = keine Ahnung.

    Grüße,
    Ralf
    Lesen schadet der Dummheit.

  11. #10
    Benutzer Spaziergänger Avatar von Keyser Soze
    Registriert seit
    10.01.2013
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    3 Danke erhalten in 3 Beiträgen
    Zitat Zitat von ralf Beitrag anzeigen
    Bwin.Party und MyBet sind börsen-notierte Unternehmen. Von daher kann man "illegale" Inhalte auf deren Webseiten sicherlich ausschließen.
    Weil ein Unternehmen an der Börse in Österreich oder Lampukistan gelistet ist, ist es automatisch in Deutschland legal? Wie naiv kann man denn sein? Bwin (das u.a. auch Poker anbietet) agiert z.B. nur mit einer Glücksspiel-Lizenz aus Gibraltar.
    Die besten Vermarkter im Test

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •