Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Suche die passende Strategie

  1. #1
    Neuer Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    18.10.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    0 Danke erhalten in 0 Beiträgen

    Suche die passende Strategie

    Schönen guten Tag,

    ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Es geht hier im Forum ja hauptsächlich um Onlinemarketing, ich habe im Internet aber kein anderes Forum gefunden, indem ich meine Frage stellen könnte. Vielleicht kann der ein oder andere mir hier ja behilflich sein. Es geht um folgendes:

    Im Rahmen einer Projektarbeit an der Uni muss ich, zusammen mit anderen ,eine PR-Kampagne für ein Hotel erstellen. Vielmehr geht es um die Gastronomie in dem Hotel (Biergarten, Restaurant, Bar, Brasserie). Das Hotel läuft wohl gut, jedoch der Gastronomiebereich, der für 3€ Millionen!!! umgebaut wurde, leider nicht. Das Hotel liegt in einem kleinen Ort, ca. 5000 Einwohner, nähe Köln. Die meisten Besucher nehmen an Tagungen teil, die ebenfalls im Hotel stattfinden. Am Essen, den Preisen und den Räumlichkeiten liegt es auf keinen Fall. Ich weiß wovon ich rede, die Gastronomie sieht aus wie die eines Sternerestaurants und wer hat schon eine Brasserie?? Das ist wirklich vom Feinsten. Die Leute wissen es anscheinend nur nicht. Hauptzielgruppe sollen die Hotelgäste und die Bewohner sein. In der Umgebung liegen einige Golfplätze, die ebenfalls in die Zielgruppe passen. Ein Problem ist z.B., dass man durch die Hotellobby gehen muss um zum Restaurante zu gelangen. Von außen ist die Gastronomie nicht ersichtlich und einladend sieht das ganze auch nicht aus. Wir sollen da jetzt irgendwie Leben in die Bude bekommen. Es bestehen wirklich beste Vorraussetzungen, aber die Leute fühlen sich irgendwie abgeschreckt. Wer geht schon gerne in einem Hotel essen? Das würde selbst ich niemals tun. Vielleicht hat hier ja jemand Tipps. Ich bedanke mich schon mal.

    MfG

  2. #2
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    Strategie müsst Ihr schon selbst machen, aber wie wäre es mit einem jährlichen Golf Turnier, welches vom Hotel gesponsert wird? Sport mit Essen zu verbinden hat immer gut geklappt.

    Ein Problem ist z.B., dass man durch die Hotellobby gehen muss um zum Restaurante zu gelangen. Von außen ist die Gastronomie nicht ersichtlich..
    Bei diesen Baukosten hätte man sowas natürlich beachten müssen. Wer will schon durch Hotel um zum Restaurant zu gelangen? Ich denke die Besitzer haben sich erhofft durch die Baumaßnahmen, mehr Hotelgäste ihren Restaurant besuchen. Vielleicht sollte man bei Gästen ansetzen und dort die ersten Umfragen starten. Es klingt komisch, aber wenn die eigenen Gäste nicht mal das Restaurant besuchen.. Ich habe in jedem Hotel bis jetzt min. einmal Abends gegessen. Das dort täglich gegessen wird, kann man von keinem Gast erwarten.

    [..]bestehen wirklich beste Vorraussetzungen, aber die Leute fühlen sich irgendwie abgeschreckt.
    Von was abgeschreckt? Das ist doch die Schlüsselfrage. Bevor diese nicht geklärt ist, bringt es gar nicht mit einer PR Aktion zu beginnen. Die kann schnell nach hinten losgehen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    18.10.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    0 Danke erhalten in 0 Beiträgen
    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass die Hotelgäste während ihres Aufenthaltes min. einmal im Restaurant essen gehen. Das ist den Besitzern allerdings zu wenig. Wir haben jetzt erstmal Fragen für Hotelgäste und Anwohner erstellt, dann werden wir weitersehen

  4. #4
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    Genau. Ihr seid schon auf dem richtigen Pfad.
    Das können aber die Besitzer von den Gästen nicht verlangen, ich besuche doch nicht das Hotel und will was von der Umgebung sehen...
    So etwas kann man nur mit i-welchen Aktionen, Abendveranstaltungen unterbinden.

  5. #5
    Administrator Bergwanderer
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    673
    Danke
    51
    169 Danke erhalten in 112 Beiträgen
    Gibt es denn keine Möglichkeit, den "Nicht-Hotel-Gästen" einen anderen Eingang als Zugang zum Restaurant zu ermöglichen?


    Außerdem muss von außen klar erkennbar sein, dass es sich -neben dem Hotel- um ein normales Restaurant handelt. D.h. das Restaurant braucht einen eigenen Namen, ein eigenes Schild etc..

    Wie gut ist das Restaurant im Internet vertreten?
    Hat es eine eigene Webseite?
    Ist es bei Google Places und Co. eingetragen?
    Ist es auf Bewertungsportalen für Restaurants registriert?

    Als Offline-Maßnahme fällt mir ganz spontan das Auslegen von Flyern bei Geschäften in der näheren Umgebung ein.

  6. #6
    Neuer Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    18.10.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    0 Danke erhalten in 0 Beiträgen
    Leider müssen alle Restaurant-Gäste durch die Lobby laufen. Dem Restaurant haben wir schon einen eigenen Namen gegeben, sowie Logo und Internetauftritt. Das gab es nämlich vorher alles nicht. Sehr wichtig ist es wahrscheinlich, das Restaurant und das Hotel strikt zu trennen.

    Zu Alex: Das mit den Gästen stimmt schon, es war nur ein Wunsch der Geschäftsführung. Eventuell kann man die Gäste mit Gratisvorspeisen, Getränken oder ähnlichem bei einem erneuten Besuch beglücken.

  7. #7
    Neuer Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    1 Danke erhalten in 1 Beitrag
    Hallo,

    also wie du selbst gesagt hast, wissen viele der Anwohner anscheinend überhaupt nicht, dass das Restaurant auch für "Nicht-Gäste" zugänglich ist.
    Ein Golftunier ist schon mal ein toller Einfall - klappt bei meinem heimischen Golfclub mit Restaurant auch sehr gut.
    Um nun auch die Bewohner anzusprechen, wäre eventuell ein Grillfest im Sommer, mit Einladung der Bewohner und der Hotelgäste (Pauschalpreis für Essen, Getränke separat abrechnen) möglich. Dies sollte jedoch in einer "eigenen" Kampagne aufgezogen werden (Promotion im Internet, den lokalen Zeitungen usw.). Zielgruppen muss man klar abgrenzen. Man kann nicht sagen, ich möchte mit einer Kampagne Gäste und Bewohner begeistern, denn es handelt sich um 2 Zielgruppen mit völlig verschiedenen Bedürfnissen und Eigenschaften.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •