Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Unterlassung unwahrer Tatsachenbehauptungen im Forum

  1. #1
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    21 Danke erhalten in 8 Beiträgen

    Unglücklich Unterlassung unwahrer Tatsachenbehauptungen im Forum

    Hallo liebe Bergsteiger

    Aus gegebenen Anlass habe ich eine Frage zu „Unterlassung unwahrer Tatsachenbehauptungen“ in meinem Forum.

    Ist mir Heute doch glatt so eine Mail ins Postfach geflattert.


    Sehr geehrter Herr …!


    In Ihrem Forum

    http://www............

    wird unser Angebot als "Abzocke" bezeichnet.
    Es wird behauptet, unsere Kunden würden keine …….. erhalten.
    Diese Angaben sind unwahr.
    Wir setzen Sie durch diese Email davon in Kenntnis.

    Da Sie auf Ihren Internetseiten aktiv andere …….angebote bewerben und als Affiliate damit als gewerblicher Anbieter auftreten, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir - sollten die unwahren Tatsachenbehauptungen weiterhin von Ihnen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden - Strafanzeige einreichen und Sie auf Unterlassung verklagen werden. Als gewerblicher Anbieter unterliegen Sie dem Wettbewerbsrecht.

    Wir behalten uns zudem Schadensersatzansprüche vor.

    Mit freundlichem Gruss

    Noch was zu der Firma: vor ein oder zwei Wochen hatten die mich erst angeschrieben ob ich deren Produkt auf meinen Seiten bewerben könne, da meine Seite ja so gut in Google da stehe.
    Und Heute kurz vor der Mail war in meinem Forum auch ein Eintrag das bei der Firma alles in Ordnung sei „Produkt erhalten und bla bla“ … kam mir gleich verdächtig vor.

    Jetzt meine Frage: Was passiert jetzt? Muss ich jetzt die Inhalte löschen? Hat ja ein Besucher meines Forums das Thema angeschnitten und dann kamen halt Antworten das das Abzocke ist.

    Hattet Ihr schon solche Post und wie seid Ihr dagegen vorgegangen? Als Betreiber eines Forums muss man ja ständig mit so was Rechnen.

    Wenn ich das jetzt entferne ist die Sache dann erledigt, oder kommt dann immer noch etwas auf mich zu?

    Währe vielleicht nicht schlecht für solche Angelegenheiten einen eigenes Thema hier im Forum zu machen, habe jedenfalls nichts gefunden und falls doch da, dann einfach meinen post dort hin verschieben.


    Ich hoffe das mir hier jemand irgend wie was dazu berichten kann.

    Schon mal Danke

    Grüße Mathias

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    226
    Danke
    18
    46 Danke erhalten in 39 Beiträgen
    Hallo Mathias,

    ich glaube, das es ratsam ist, einen Anwalt zu konsultieren.

    Als gewerblicher Anbieter unterliegen Sie dem Wettbewerbsrecht
    Da hat die Firma recht.

    Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Bergwanderer Avatar von Sebastian Czypionka
    Registriert seit
    23.03.2012
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    574
    Danke
    173
    199 Danke erhalten in 139 Beiträgen
    Ich würde den entsprechenden Teil unkenntlich machen, damit nicht klar wird, um welche Firma es bei dem Beitrag geht.

    Also Forenbetreiber kannst Du solche Aussagen nicht unterbinden, du musst jedoch dafür sorgen, dass auf Anfrage solche Passagen oder Inhalte entsprechend maskiert oder entfernt werden.

    (Das ist auch nur meine Erfahrung)

  4. #4
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    21 Danke erhalten in 8 Beiträgen
    Hallo

    und Danke für die Antworten.

    @Sebastian leider ist der Firmenname bzw. die Domain in Überschrift der Frage. Also müsste ich dann das Thema komplett löschen.

    @mgrie brauche ich da jetzt schon einen Anwalt? Wenn ich das Thema komplett lösche, sollte die Sache doch erledigt sein. Weitere Schritte sollten ja erst kommen, wenn ich die Inhalte so stehen lasse.


    jemand einen Tipp: soll ich die Inhalte nur abändern oder komplett löschen? Und muss ich auf die E-Mail dann Antworten, steht ja nicht mal ne Frist drin.

    schon mal Danke

    Grüße Mathias

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Bergwanderer Avatar von Sebastian Czypionka
    Registriert seit
    23.03.2012
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    574
    Danke
    173
    199 Danke erhalten in 139 Beiträgen
    @Sebastian leider ist der Firmenname bzw. die Domain in Überschrift der Frage. Also müsste ich dann das Thema komplett löschen.
    Je nach Forum hast Du die Möglichkeit den Titel und somit auch die URL komplett zu ändern. Ich gehe mal davon aus, dass das auch bei Dir geht.

    Wenn es Dir aufgefallen ist, habe ich auch bei Deinem Titel in diesem Thread eine Änderung getätigt, die nun im Titel und in der URL angezeigt wird. Ich habe "im Forum" hinzugefügt ;-)

  6. #6
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    21 Danke erhalten in 8 Beiträgen
    Hallo Sebastian

    Danke für deinen Tipp. Aber es müsste sich schon erledigt haben. Da ich den kompletten Tread gelöscht habe. Eine Änderung des Titels würde keinen Sinn machen da ja sonst keiner wüsste um was es da geht.

    Wie geht es weiter:
    habe alles zu dem Thema gelöscht. Antworten werde ich auf die Mail nicht. Auch nicht das ich es gelöscht habe.
    Da es sich sonst wie ein Schuldeingeständnis anhöhrt. Und wie ich so einen Verein einschätze dieser darauf wartet und dann erst recht nachlegt. Einen Anwalt werde ich auch nicht konsultieren da keine Kostennote dabei war.

    jetzt schau mer mal


    Grüße Mathias

  7. #7
    Administrator Bergwanderer Avatar von Ultima
    Registriert seit
    14.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    753
    Danke
    77
    171 Danke erhalten in 138 Beiträgen
    Du hättest es nicht komplett löschen sollen, man weiß nie ob noch etwas von denen kommt. Ein Kopie hätte in deinem Besitz bleiben sollen, bis die Angelegenheit verjährt ist.

    Und du bist deren Aufforderung nachgekommen, das könnte man als Schuldeingeständnis werten. Wobei ich mir auch nicht sicher bin wieweit man für die Äußerung der eigenen Meinung verklagt werden kann?

  8. #8
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    68
    Danke
    20
    20 Danke erhalten in 17 Beiträgen
    Ich fürchte fast, Du kannst froh sein, dass die erstmal "nur" eine Mail geschickt haben. Leider wird hierzulande ja schnell mit Abmahnungen um sich geworfen.

    Wenn Du Nutzerkommentare zu Produkten zulässt, welche Du da bewirbst, dann wirst Du immer das Risiko eingehen, dass jemand da seinen Unmut äußert. Und man kann Dich ggf. haftbar dafür machen. Kann – je nach Branche – riskant sein.

  9. #9
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    52
    Danke
    2
    21 Danke erhalten in 8 Beiträgen
    @Ultima
    hab vorher alles ausgedruckt, eine Datei gespeichert und auf dem Server ein Backup gemacht.

    auch wenn alle Äußerungen gestimmt haben bin ich noch lange nicht im Recht (leider)

    jetzt warten wir mal ab........

  10. #10
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    68
    Danke
    20
    20 Danke erhalten in 17 Beiträgen
    Zitat Zitat von Ultima Beitrag anzeigen
    Wobei ich mir auch nicht sicher bin wieweit man für die Äußerung der eigenen Meinung verklagt werden kann?
    Wenn jemand diese Meinungsäußerung als Verleumdung o.ä. betrachtet, kann sehr schnell gehen. Es reicht auch – wie ich im anderen Beitrag schrieb – dass jemand anderes auf Deiner Seite seine Meinung äußert.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •