Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Gewerbeschein - JA oder NEIN ?

  1. #1
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    5 Danke erhalten in 1 Beitrag

    Gewerbeschein - JA oder NEIN ?

    Hallo,
    da das Forum anonym läuft möcht ich mal in die Runde fragen, wer von euch einen Gewerbeschein hat. :-)
    ..wenn ja, warum?

    Ich bin in der Internet Marketing Branche seit ca. 1nem Jahr - hab bis jetzt die Kosten mit dem Gewinn gedeckt. Nun überlege ich, ob ich mir einen Gewerbeschein lösen soll - quasi als "Nebenjob". Ab wann zahlt sich ein Gewerbeschein aus oder stellt sich die Frage garnicht das es selbstverständlich sein soll, das man einen Gewerbeschein hat?

    Die Hälfte der Einnahmen gehen dadurch verloren oder wie kann man es kalkulieren?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von Reeny
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Köln
    Beiträge
    294
    Danke
    7
    50 Danke erhalten in 33 Beiträgen
    Die Frage ist ganz klar mit JA zu beantworten. Du musst definitiv ein Gewerbeanmelden und du hast dich theoretisch schon strafbar gemacht mit deiner Ausübung.

    Und deine Einnahmen halbieren sich nicht unbedingt, du kannst ja auch deine Ausgaben geltend machen, wenn du gewerbetreibend bist. Es hört sich in deinem Fall eh nur nach einer Kleinunternehmertätigkeit an.

    Hier gibt es ausführliche Informationen zu dem Thema: Ab wann muss ich als Internet Marketer ein Gewerbe anmelden und wie funktioniert das?

    Sebastian, ich hoffe du hast nichts dagegen, wenn ich deinen Artikel verlinke, aber der ist mir als erstes eingefallen . Habe ihn erst zuletzt gelesen und denke er ist sehr einfach und verständlich.

    Grüße
    Reeny
    - "Et küt wie et küt!"

  3. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  4. #3
    Moderator Klettersteiger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.652
    Danke
    379
    351 Danke erhalten in 267 Beiträgen
    du hast dich theoretisch schon strafbar gemacht mit deiner Ausübung
    Soweit ich weiß nicht unbedingt. Einige Finanzämter erlauben solch eine Deckung. Dafür muss aber ein ständiger Nachweis erbracht werden.

  5. #4
    Erfahrener Benutzer Klettersteiger
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    1.488
    Danke
    173
    130 Danke erhalten in 113 Beiträgen
    die andere Frage wäre doch was spricht GEGEN einen Gewerbeschein? Die Gewerbeanmeldung kostet (zumindest bei uns in der Gemeinde) ca. 30 Euro. So bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

  6. #5
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.04.2012
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    254
    Danke
    21
    46 Danke erhalten in 38 Beiträgen
    Zitat Zitat von hanmat Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ...stellt sich die Frage garnicht das es selbstverständlich sein soll, das man einen Gewerbeschein hat?
    Damit bringst du es auf den Punkt. Du erzielst durch eine gewerbliche Tätigkeit Einnahmen und daher benötigst du einen Gewerbeschein. Da gibt es vermutlich mehr als eine Meinung - aber die andere ist falsch

    Hier in Kiel (vorher alle Gründungen im Umland) konnte man den ganz bequem per Post ordern, das fand ich richtig gut, da man nicht warten musste im Amt

  7. #6
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    3 Danke erhalten in 3 Beiträgen
    Ich schließe mal, dass Du nicht nur keinen Gewerbeschein hast, sondern offensichtlich Deine Einnahmen auch nicht bei der Steuer angibst. Beides ist gefährlich, da strafbar und kann Dich schließlich eine Menge Geld kosten - weit mehr, als Du an Steuern bezahlen müsstest.
    Also, schön das Gewerbe anmelden (kostet je nach Gemeinde in der Regel irgendwas zwischen € 20,00 und €*35,00) und Deine Einnahmen bei der Steuer angeben. Alle Kosten die Du hast (z.B. Webdesign, Webhosting, Software, Hardware, etc.) kannst Du abziehen, so dass die Steuerlast in der Regel nicht so wild ist. Und wenn Du mal richtig viel Steuern bezahlen musst, dann kannst Du Dir stolz auf die Schultern klopfen, denn dann hast Du auch richtig viel verdient.
    Mehr über Internet-Marketing erfahren auf meinem Blog
    http://www.besser-geld-verdienen.de/blog
    Oder gleich kostenloses, 61 Seiten starkes EBook bestellen
    http://www.besser-geld-verdienen-de

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    318
    Danke
    37
    46 Danke erhalten in 35 Beiträgen
    Rein theoretisch ist es schon strafbar, wenn man nur eine Gewinnabsicht (!) hat. Das bedeutet, sobald man eine Anzeige schaltet, muss man ein Gewerbe angemelden.

    Auch wenn Theorie und Praxis nicht gleich sind, würde ich dir das daher auf jeden Fall empfehlen!

  9. #8
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    5 Danke erhalten in 1 Beitrag
    Das sind klare Antworten - hab eigentlich auch nichts anderes erwartet. Also werd ich wohl in kürze auch einen Gewerbeschein lösen - vorher muss man aber den Arbeitgeber Bescheid sagen soweit ich mich informiert habe.

  10. #9
    Erfahrener Benutzer Klettersteiger
    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    1.488
    Danke
    173
    130 Danke erhalten in 113 Beiträgen
    das solltest du tun - zumindest wenn es in deinem AV drin steht, was sehr wahrscheinlich ist

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von Tim Rehfeld
    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    136
    Danke
    31
    62 Danke erhalten in 41 Beiträgen
    Zitat Zitat von kourty Beitrag anzeigen
    Rein theoretisch ist es schon strafbar, wenn man nur eine Gewinnabsicht (!) hat.
    Jetzt aber mal die Kirche im Dorf lassen!
    Kein Mensch macht sich strafbar, indem er irgendetwas mit Gewinnabsicht betreibt. Schließlich ist dies das Ziel der meisten hier.

    Was Du wahrscheinlich meinst:

    Theoretisch benötigt man eine Gewerbeanmeldung, sobald man eine Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht ausübt. Meldet man kein Gewerbe an, kommt man erstmal in den Bereich der Ordnungswidrigkeiten und muss ggf. ein Bußgeld zahlen.

    Bei Kleingewerbetreibenden ergeht jedoch auch bei nachträglicher Anmeldung oftmals Gnade vor Recht, so lange Du nicht bereits Monate mit der Anmeldung gewartet hast. Soll heißen: Ein paar Wochen oder 2-3 Monate sind in den meisten Fällen nicht weiter tragisch.

    Trotzdem ist eine Gewerbeanmeldung ausdrücklich zu empfehlen! Denn mit dem Gewerbe sind auch steuerliche Aspekte verbunden, deren Konsequenzen auf einem ganz anderen Blatt stehen und die möglicherweise sehr viel unangenehmer sind.

    Überdies sollte auch eine Faustregel klar sein: Wer nichts verdient, muss auch keine Steuern zahlen!

    Gegen eine Anmeldung spricht also generell nichts.

  12. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •