Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Jemand Erfahrung mit Amazon Kindle?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    108
    Danke
    1
    23 Danke erhalten in 20 Beiträgen

    Jemand Erfahrung mit Amazon Kindle?

    Weiss Jemand wieviel Sales ein bestimmter Bestseller-Rang bei Amazon Kindle bedeutet?

    Z.B. wieviel Sales hatte Jemand mit einem Bestseller-Rang von 50.000?

    Den Bestseller-Rang findet man auf der Produkt-Detailseite des jeweiligen Kindle Ebooks. Unter "Produktinformation".

  2. #2
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    4
    10 Danke erhalten in 6 Beiträgen
    Hallo,

    leider gibt Amazon die diesbezüglichen Zahlen nicht raus.

    Aus Erfahrung kann ich aber sagen: Von mein eBook "Facebook Ads kostenlos", das momentan um den Bestsellerrang 50.000 liegt, verkaufe ich derzeit gerade mal 5-10 Stück im Monat. Man darf sich also nicht blenden lassen von einem vermeintlich guten Rang. Selbst eBooks in den Top 100 gehen nicht mehr als ein paar Mal pro Tag über den (virtuellen) Ladentisch.

    Grüße
    Markus

  3. Die folgenden Mitglieder bedankten sich für diesen Beitrag:


  4. #3
    pr0
    pr0 ist offline
    Benutzer Spaziergänger Avatar von pr0
    Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    79
    Danke
    4
    11 Danke erhalten in 10 Beiträgen
    Hallo Szubsa,

    ich kann seo-excellent nur bestätigen.
    Ich habe selbst 2 Bücher die auch um 50.000 liegen und ich verkaufe höchstens 12 stk im Monat.

  5. #4
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    95
    Danke
    25
    19 Danke erhalten in 12 Beiträgen
    Ich habe gerade gestern von einer E book Autorin irgendwo in den hauseigenen Amazon Foren gelesen, die wohl unter den Top 100 auf irgendeiner Liste zu finden ist. Diese schrieb von 70 bis 100 verkauften Exemplaren pro Tag.

    Ist aber keine gesicherte Inof meinerseits, hab auch den Link zum Thread nicht mehr. Es ging ums Thema, ob Amazon zuverlässig bei der Abrechnung ist und ob jemand Unregelmässigkeiten auffallen würden...War reiner Zufall, das sich darüber gestolpert bin...

  6. #5
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    4
    10 Danke erhalten in 6 Beiträgen
    Zitat Zitat von loriot35 Beitrag anzeigen
    70 bis 100 verkauften Exemplaren pro Tag.
    Da musst du aber schon in den Top 10 sein.

  7. #6
    Erfahrener Benutzer Wanderer Avatar von danischenker
    Registriert seit
    14.04.2012
    Ort
    Paraíso, Cartago, Costa Rica
    Beiträge
    339
    Danke
    56
    55 Danke erhalten in 45 Beiträgen
    Ich hab persönlich auch keine Erfahrung damit. Aber Pat von Smartpassivincome.com hat vor 2-3 Wochen in seinem Newsletter davon berichtet, dass sein Buch ein Bestseller wurde. Erster Platz sogar glaube ich.

    Dafür musste er innerhalb von 3-4 Tagen wohl etwas über 200 Bücher verkauft haben.

    Er sagte es nicht so direkt, aber man merkte, dass er vom Begriff "Best selling Author" nicht mehr so beeindruckt ist wie auch schon. Er dachte wohl es bräuchte tausende von Verkäufen...
    Wer braucht schon kostenpflichtige SEO Tools?! Wenn es 99 kostenlose gibt....

  8. #7
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    20.04.2013
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    95
    Danke
    25
    19 Danke erhalten in 12 Beiträgen
    Zitat Zitat von danischenker Beitrag anzeigen
    Smartpassivincome.com
    Führt aktuell auf godaddy.com

    vielleicht kann da jemand was mit anfangen...

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    108
    Danke
    1
    23 Danke erhalten in 20 Beiträgen
    Wie Ich gelesen habe bringen fiktive Geschichten (Romane etc.) bedeutend mehr ein als Ratgeber. Sind dafür aber auch viel schwieriger zu schreiben. Aber Ich denke mir mal dass wenn ein Ebook etwas einbringt, Dies vielleicht jahrelang andauern kann. Zumindest mit einem Thema Das keine Updates erfordert oder aus der Mode gerät. Selbst mit nur 10 verkauften Exemplaren im Monat ist es doch ein gutes passives Einkommen. Und unabhängig von Google´s Updates.

    Ich glaube schon dass man in Theorie viel verkaufen/verdienen kann. War da nicht mal so eine Art Bankier der ein Buch über irgendwas mit Genen oder so geschrieben hatte? War damals ein Skandal. Das Buch wurde auf Amazon (kein Kindle) millionenfach verkauft. Und Das mit den Ebook-Readern muss auch noch erst gut anlaufen. Auf Smartphones kann man die Kindle-Books auch lesen.

    Wie auch immer, werde es doch mal ausprobieren. Zu einfach hatte Ich es mir sowieso nicht vorgestellt. Alles ist immer viel schwieriger und komplizierter als Es in Ebooks steht. Vielleicht ist Kindle auf die Dauer doch eine gute Chance um mit Nichts, nur mit Ideen, was im Internet zu verdienen.

  10. #9
    Benutzer Spaziergänger
    Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    68
    Danke
    11
    12 Danke erhalten in 9 Beiträgen
    Ich kann Kindle nur Empfehlen. Wenn aber Geld verdienen will sollte man auf Themen setzen die die Masse interessieren. Ich habe bis her ein paar Kindle Books veröffentlicht und es kommt gut was bei rum.

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Wanderer
    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    108
    Danke
    1
    23 Danke erhalten in 20 Beiträgen
    Schreibst Du Ratgeber oder andere Non-Fiction Themen (Politik, Wissenschaft etc.)?

    Ich will eigentlich Fiction (Romane, Krimis, Kurzgeschichten etc.) schreiben weil man damit am meisten verdienen kann. Habe aber Schwierigkeiten um eine gute Geschichte zu erfinden.

    Meine vorläufige Idee: Ein Unternehmen hat eine unserer Gesellschaft ähnliche Welt in einem Computer geschaffen. Um zukünftige Modetrends und andere Entwicklungen vorraussagen zu können. Die Menschen hinter dem Computer können ihren Geist digitalisieren und dann in der Computerwelt herumlaufen und mit den dort "lebenden" Personen kommunizieren. Eine dieser simulierten/emulierten Personen kommt dahinter und es gelingt Ihm um seinen digitalen Geist mit dem digitalisierten Geist eines menschlichen Besuchers auszutauschen und so in die echte Welt, ausserhalb des Computers, zu kommen.

    Einmal draussen kommt Ihm die Idee um auch einige seiner Freunde aus dem Computer zu holen, bzw. deren Egos mit menschlichen Egos auszutauschen. Anstelle von der gebräuchlichen Invasion der Erde durch Ausserirdische wird die Menschheit in meiner Geschichte durch Wesen aus einem Computer infiltriert.

    Weiter bin Ich noch nicht gekommen. Habe noch kein Ende.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •